Katholische Kirche Tettau


"Christ König Tettau"

Tettau liegt etwas abgeschieden in einem schönen Tal, umgeben von Bergen, Wäldern und Wiesen, direkt an der Grenze zu Thüringen. Bis zur Wiedervereinigung war die Ortschaft Tettau von drei Seiten vom sogenannten "Eisernen Vorhang" der DDR umgeben, sodass Personenverkehr ausschließlich Richtung Süden (Kronach) möglich war. Bei uns gibt es verschiedene Sportmöglichkeiten, darunter sind im Winter Skifahren und Langlauf sowie im Sommer Nortic-Walking stark vertreten. Der Markt Tettau ist weiterhin besonders wegen der Industrieproduktion von Glas und Porzellanprodukten weltweit bekannt. Des weiteren befindet sich im Tettauer Ortsteil Kleintettau das Europäische Flakon-Glasmuseum.

Tettau, mit seinen Ortsteilen Alexanderhütte, Kleintettau, Langenau, Schauberg und Sattelgrund zählt ca. 2500 Einwohner; Wobei ca. 500 der hier lebenden Christen der katholischen Kirchengemeinde angehören.

Die Katholische Kirchengmeinde Tettau gehört zum Pfarrbüro St. Laurentius Buchbach.  Dort ist auch unser Pfarrer Diter Gläser zuhause der die Kirchen Tettau, Buchbach, Windheim und Hirschfeld seelsorgerisch betreut.

Die Tettauer Christ König Kirche wurde 1954 von Pfarrer Berhanrd Stehr erbaut, der mitte der 70er Jahre nach Bayreuth gewechset ist und dort als Studiendirektor bis zu seiner Pension tätig war. Im Jahr 2007, als eine Umstruckturierung der Rennsteigpfarreien erfolgte hatte er sich spontan bereit erklärt in seiner "alten" Kirche die Messe zum Heiligen Abend zu zelebrieren, da Aufgrund der noch nicht wieder besetzten Priesterstelle ansonsten der Gottesdienst am Heiligen Abend entfallen hätte müssen. In den 70er Jahren kam Pfarrer Reinhold Goldmann nach Buchbach und erbaute die St. Laurentiuskirche die auch als "Dom des Frankenwaldes" bekannt ist - und übernahm die Pfarrstelle hier in Tettau mit. In dieser Zeit wurde die Tettauer Kirche saniert.

Jeden Dienstag findet ein Abendgottesdienst um 18:30 Uhr statt. Die Sonntagsgottesdienste, sowie die Gottesdienste an Feiertagen wechseln und sind unter "Gottesdienste" ersichtlich.

Im Eingangsbereich befindet sich ein Springbrunnen der sich während der Osterzeit in einen liebevoll geschmückten Osterbrunnen verwandelt. In der Seitenwand der Eingsanskapelle sind Bilder von Heiligen in  Glas und Stein gearbeitet.

Beim Eintritt in die Kirche fällt sofort das über 10 Meter Hohe Wandfenster, ebenfalls aus Farbglas, ins Auge worauf der "Christkönig" zu sehen ist und den Altarraum schmückt.

 

Links und rechts neben dem Altarraum sind Maria und Josef als Steinfiguren zu sehen, sowie der Taufstein.

Der Glockentum behrebergt fünf Glocken die zusammen ein harmonisches Geläut ergeben.

Auf der Empore ist eine zweimanualige 14 Register Pfeifenorgel der Firma Hey mit 1432 Metall und Holzpfeifen .

.